Petition an den Landtag unterstützen

 

Wir haben die Petition „Freie Medien in Bayern anerkennen“ neu gestartet. Macht mit und unterstützt Radio Z und alle Freien Medien in Bayern bei ihrer Forderung nach gesetzlicher Anerkennung und Basisförderung!

Hier könnt ihr mehr über die Kampagne erfahren und unterzeichnen:

https://weact.campact.de/petitions/freie-medien-in-bayern-anerkennen-2

Aktuelle Radiobeiträge

Aus dem Stoffwechsel-Magazin

„Raus aus der Scheiße, rein in die Stadt"

Mittwoch, 29. April 2015
AutorIn: Daniel Schmidt
Stoffwechsel
0 Kommentare

Unter dem Motto - Tröglitz denen, die’s verdienen!” will ein Bündnis antifaschistischer Gruppen aus Halle am 1. Mai gegen die Unterbringung von Flüchtlingen in Tröglitz im südlichen Sachsen-Anhalt demonstrieren. Stattdessen fordern sie dezentrale Unterbringungen an Orten, die ein Leben ohne die unmittelbare Gefahr rassistischer Gewalt ermöglichen.

Ein Betroffener erzählt von prekären Arbeitswelten

Mittwoch, 29. April 2015
AutorIn: Wally Geyermann
Stoffwechsel
0 Kommentare

Lange haben wir gesucht nach einem von Prekarisierung betroffenen Menschen, der oder die uns ein persönliches Porträt aufzeigen kann. Die Schamgrenze ist hoch, denn die Schuldzuweisungspalette ist gefächert von subtil bis offen bedrohlich und stets präsent. Ein Mensch, wir nennen ihn Heinz, hat sich ein Herz gefasst und trotz der Stigmatisierungsangst mit uns gesprochen. Seine erste Ausbildung als Heizungsbauer durchlief er in den 80er Jahren. Seine Suche nach beruflichen Aufstiegsmöglichkeiten beziehungsweise alternativen Berufsrichtungen ist seither leidvoll gekoppelt mit Prekarisierung.

 

Ein Betroffener erzählt von prekären Arbeitswelten

Auf die Frage, welche Organisationen oder Personen ihm Hilfe geben konnten, meinte er schlicht: Keine. Er habe sich autark geschult, um dem Jobcenter nicht wissenlos ausgeliefert zu sein.

Interview_Heinz_Teil 2

 

Casablanca Vampire und Lesung

Donnerstag, 23. April 2015
AutorIn: Chris Bellaj
Stoffwechsel
0 Kommentare
Ein Iranischer Vampirfilm startet im Casablanca-Kino. Klingt skuril und bereichert das Genre. mehr erzählt Theaterleiter Matthias Damm im Interview

Klärwerk: Einführung in die Queer-Theory

Mittwoch, 22. April 2015
AutorIn: Helen Vierkötter
Stoffwechsel
0 Kommentare

Klärwerk: Einführung in die Queer-Theory

"The truth lies in Rostock"- Podiumsdiskussion über deutsche Zustände der 1990er Jahre

Mittwoch, 22. April 2015
AutorIn: Helen Vierkötter
Stoffwechsel
0 Kommentare

"The truth lies in Rostock" – die Wahrheit liegt/lügt in Rostock.Dieser Dokumentarfilm aus dem jahr 1993 schildert die rassistischen Angriffe, die im August 1992 in Rostock-Lichtenhagen verübt wurden.  Mitte April wurde dieser Film im Babylon-Kino in Fürth gezeigt. In einer anschließenden Podiumsdiskussion wurde das politische und gesellschaftliche Klima nach der Wende thematisiert und die Frage nach dem Zusammenhang der Ereignisse mit den aktuellen rassistischen Bewegungen diskutiert.

"Bündnis 8. Mai" will mit deutschen Kontinuitäten brechen

Mittwoch, 22. April 2015
AutorIn: Felix Sowa
Stoffwechsel
0 Kommentare

Das Theaterstück "IMMER jenseits der Grenze WA(H)R"

Mittwoch, 15. April 2015
AutorIn: Heike Demmel
Stoffwechsel
0 Kommentare

Um den Giftgaseinsatz im 1. Weltkrieg und Gewissenskonflikte in der Forschung geht es im Theaterstück „IMMER Jenseits der Grenze WA(H)R“ und im Symposium "Zum Beispiel Clara Immerwahr: Wissenschaft und Verantwortung"

Der Film "Out of Society - Deserteure zweier Kriege erzählen"

Mittwoch, 15. April 2015
AutorIn: Heike Demmel
Stoffwechsel
0 Kommentare

Der Film "Out of Society - Deserteure zweier Kriege erzählen" handelt von André Shepherd, der als erster US-Soldat in Deutschland Asyl beantragte und von Emil Richter, der aus der deutschen Wehrmacht floh.

Wenn ein Schülerticket fair und für alle bezahlbar sein soll, dann darf es nicht mehr als 15 Euro kosten!

Freitag, 10. April 2015
AutorIn: CS
Stoffwechsel
0 Kommentare
„Wenn Schülerticket dann 15 Euro“ - So lautet die gegenwärtige Forderung der Schülervertretung Nürnberg. Über 50 Euro zahlen Nürnberger Schülerinnen und Schüler momentan für die eigentlich selbstverständliche Mobilität im Jugendalter. Die AktivistInnen fordern hingegen absolute Kostenfreiheit für den Zugang zu Bildung.
Wir sprachen mit zwei Stadtschülersprechinnen.

Die Wochenstarts im Casablanca

Freitag, 10. April 2015
AutorIn: Chris Bellaj
Stoffwechsel
0 Kommentare

Die aktuellen Kinostarts im Casablanca Kino und Gäste am Wochenende bei freiem Eintritt.

www.casablanca-nuernberg.de

Einsenderekord beim Menschrechtsfilmfest 2015

Donnerstag, 09. April 2015
AutorIn: Chris Bellaj
Stoffwechsel
0 Kommentare

Andrea Kuhn, die Leiterin des Nürnberger Menschenrechtsfilmfestivals informiert über eingereichte Filme, Länder und den Schwerpunkt des Festivals www.filmfestival-der-menschenrechte.de

"Der Kontrabass" in der Tafelhalle

Donnerstag, 09. April 2015
AutorIn: Maggie
Stoffwechsel
0 Kommentare
Der Kontrabass, so heißt ein Stück von Patrick Süsskind. Das 1. Personenstück ist morgen und am Samstag um jeweil 20:00  in der Tafelhalle zu sehen. Wir haben mit Hubsy Lieberth, dem Regisseur des Stückes gesprochen. Die Stück-Auszüge im Beitrag stammen aus einer anderen Inszenierung.  

Proteste gegen G7 Gipfel in Elmau

Donnerstag, 02. April 2015
AutorIn: Heike Demmel
Stoffwechsel
0 Kommentare

Das bundesweite Protest-Bündnis Stop G7 mobilisiert gegen den G7-Gipfel in Elmau, der Anfang Juni in Oberbayern stattfindet. Die Bedingungen für die Proteste sind nicht gerade rosig, doch trotz der mehr als ablehnenden Haltung in der bayerischen Politik werden Gipfelgegner_innen anreisen.

„Kein Mensch streikt gerne und ein Postler schon zweimal nicht“ - Warnstreik bei der Post

Mittwoch, 01. April 2015
AutorIn: Heike Demmel
Stoffwechsel
0 Kommentare

Bei der Post wird seit heute morgen gestreikt. Viele Postbeschäftigte sind dem Aufruf der Gewerkschaft gefolgt und nicht zur Arbeit erschienen. Sie wollen mehr Lohn – aber hinter dieser Forderung stecken auch jede Menge andere Streitpunkte....

Mimikri e.V. stellt sich vor

Mittwoch, 01. April 2015
AutorIn: Margret Bernreuther
Stoffwechsel
0 Kommentare

Täglich verlassen Kinder und Jugendliche ihre Heimat, um sich in Deutschland eine würdige Zukunft aufzubauen. Vielen fehlt dabei Rückhalt und Unterstützung, sie leben mit der Angst vor Abschiebung und kämpfen um Anerkennung, Bildung, Akzeptanz und darum, Teil dieses Landes werden zu dürfen. Sie kämpfen um faire Chancen. Mimikri e.V. hilft ihnen dabei, diese zu bekommen und Fuß in der Gesellschaft zu fassen, zu der sie gehören möchten.

Migranten meistern ihre Krisen. Dafür steht Mimikri, ein Verein, bei dem sich Menschen unterschiedlicher Berufsgruppen und Hintergründe für einen positiveren sowie offeneren Umgang mit Integration und Flüchtlingen einsetzen. Das Engagement ist wichtig, denn allein in Deutschland warten über 16.000 Kinder und Jugendliche auf ihre Entscheidung im Asylverfahren. 24.000 sind lediglich geduldet und folglich stetig von der Abschiebung in ihr Heimatland bedroht, von ihnen sind zwischen 5.000 und 10.000 unbegleitete minderjährige Flüchtlinge.

Heimat - Das inklusionsprojekt kocht jetzt auch Suppe im neeos

Donnerstag, 26. März 2015
AutorIn: Maggie
Stoffwechsel
0 Kommentare
Die Heimat! So heißt ein Imbisswagen, der seit letzten Jahr auf regionalen Festivals unterwegs ist um dort selbstbelegt Brot zu verkaufen. Das besondere an der Heimat ist aber ihr Inklusionsprojekt.
Den im Wagen arbeiten Menschen mit Behinderung.
Und weil das so gut funktioniert hat sich die Heimat nun kurzfristig erweitert und
macht nun auch
HEIMAT das Pop-up Café im neeos in der Gostenerhofer Haupstrasse 71

Wir waren bei der Eröffnung und haben uns ein bisschen umgeschaut.

Flüchtlingskinder in Kitas: Staatsinstitut für Frühpädagogik gibt Leitfaden für Mitarbeitende heraus

Montag, 23. März 2015
AutorIn: Eva Poll
Stoffwechsel
0 Kommentare

Das Staatsinstitut für Frühpädagogik hat sich mit der Situation von Flüchtlingskindern an Kitas beschäftigt und für das Kita-Personal pragmatische Infos und Tipps in einer Handreichung zusammengefasst. Wir sprachen mit einer der beiden Autorinnen, Dr. Sigrid Lorenz.