Aktuelle Radiobeiträge

Aus dem Stoffwechsel-Magazin

Zum Abschied von Hans Mayer - Der Clubb ist wieder Depp

Mittwoch, 20. Februar 2008
AutorIn:
Stoffwechsel
0 Kommentare
"Im Fussball baut man dir schnell ein Denkmal, aber genau so schnell pinkelt man es an". Kein Zitat von Hans Mayer, dem ehemaligen Erfolgstrainer des 1. FC Nürnberg passt besser zum dem, was im selbst passiert ist. Zum Rausschmiss des symphatischen Fussballlehrers ein Beitrag von Bernd Moser - mit bester Unterstützung der Z-Sportredaktion "Lattenkracher".

Kommunalpolitischer Ratschlag des Sozialforums Nürnberg

Montag, 18. Februar 2008
AutorIn:
Stoffwechsel
0 Kommentare

Am Samstag, den 16. Februar hatte das Sozialforum Nürnberg zum „Kommunalpolitischen Ratschlag“ eingeladen. Etwa 60 Menschen waren der Einladung gefolgt und beteiligten sich an der ganztägigen Veranstaltung unter dem Titel „Nürnberg als soziale Stadt“, die im Nachbarschaftshaus Gostenhof stattfand. Christian Hartmann war vor Ort. 

Buchbesprechung: Wikipedia Inside

Montag, 18. Februar 2008
AutorIn:
Stoffwechsel
0 Kommentare
Wikipedia inside -Die Online-Enzyklopädie und ihre Community: ein Buch über die Geschichte, Machart und Kritik der Wikipedia.

 

Krabat auf der Bühne - mehr als ein schönes Märchen

Montag, 18. Februar 2008
AutorIn:
Stoffwechsel
0 Kommentare
krabatDer Stoff des 1971 erschienenen Jugendbuchs "Krabat" von Otfried Preußler wurde bereits als Jugendmusical umgesetzt, schon der 2. Film hat Preußlers Buch zur Vorlage, eine weitere Theaterfassung entstand in den 90er jahren. Dennoch war der Besuch des Theaterstücks "Krabat", das im Rahmen des Kinder- und Jugendtheaterfestivals Panoptikum zu sehen gewesen ist, für unsere RezensentInnen keineswegs ein Erlebnis der übflüssigen Art. Michael Liebler (46) und Milena Fries (12) haben sich diesen Krabat für euch angesehen.

In der Höhle des Löwen - Der politische Aschermittwoch der CSU

Mittwoch, 06. Februar 2008
AutorIn:
Stoffwechsel
0 Kommentare
Radio Z-Korrespondent Bernd Moser wagte sich zum politischen Aschermittwoch der CSU in die Höhle des Löwen. Und er brachte ein überraschendes Interview mit nach Hause

Jugendbuch: Eine Gruppe Jugendlicher verwirklicht ihren Traum vom freien Radio

Montag, 04. Februar 2008
AutorIn: Martina Fries
Stoffwechsel
0 Kommentare

thumb_3-407-81017-2 In der Jugendbuchtrilogie um den jungen Halbitaliener Rocco geht es um den fiktiven Berliner Piratenradiosender Radio Gaga, der für eine Gruppe junge Leute zum wichtigen Lebensinhalt wird.

 

 

Bleiberecht für Familie Ora

Montag, 04. Februar 2008
AutorIn:
Stoffwechsel
0 Kommentare
Bürgerproteste und eine Eilpetition verhinderten wenige Stunden vor dem Abflug die Abschiebung einer syrischen Familie.

Bayern will eigenes Versammlungsgesetz

Freitag, 01. Februar 2008
AutorIn:
Stoffwechsel
0 Kommentare
Der bayrischen Staatsregierung reicht das gültige Versammlungsrecht nicht aus. Deshalb baut sie sich ein eigenes.

Jugendgewalt 1: Warum verhauen Jugendliche einen Rentner?

Mittwoch, 30. Januar 2008
AutorIn:
Stoffwechsel
0 Kommentare

Die Landtagswahlen in Hessen sind endlich gelaufen, und so ebbt auch die Diskussion um Jugendkriminalität ab - das Thema, mit dem Roland Koch in den Wahlkampf zog. Und mit dem er zuletzt an Zustimmung einbüßte, wie Umfragewerte und das Wahlergebnis von Sonntag bezeugen.
Mehrere Wochen bemühten Medien und Politik das neue Feindbild Nr. 1: Jung, ausländisch, kriminell.

Jugendgewalt 2: Gelernte Konkurrenten am Werk

Mittwoch, 30. Januar 2008
AutorIn:
Stoffwechsel
0 Kommentare

Von der pschologischen im ersten Teil gehen wir nun zur gesellschaftlichen Ebene:  Woher kommen die Jugendlichen, die jüngst Lieblingsfeindbild der Politik geworden sind? Spielt ihre soziale Herkunft eine Rolle? Und was hat die schulische Erziehung zur Konkurrenz mit der Gewalt zu tun? Die Antworten kommen vom Bremer Pädagogik-Professor und Autor Freerk Huisken. Ein Beitrag von Holger Zweifeld.

Zu den Wahlen in Hessen - ein Kommentar

Montag, 28. Januar 2008
AutorIn:
Stoffwechsel
0 Kommentare
Die Ära Roland Koch dürfte für Hessen zu Ende sein. Aber auch Andrea Ypsilanti ist in der Zwickmühle. Die Hilfe der Linken darf sie nicht in Anspruch nehmen, die FDP ziert sich, und ein große Koalition wäre politischer Selbstmord. Wer hat nun in Hessen gewonnen? Ein Kommentar.

Hessenwahlkampf: die sozialen Fragen sind wichtiger geworden

Montag, 28. Januar 2008
AutorIn:
Stoffwechsel
0 Kommentare
Gescheitert ist der hessische Ministerpräsident Roland Koch mit seiner ausländerfeindlichen Kampagne, um für die Landtagswahl Stimmen für seine Partei zu gewinnen.

Übergriffe in Fürth

Donnerstag, 24. Januar 2008
AutorIn:
Stoffwechsel
0 Kommentare

In der Nacht auf den 22. Januar 2008 haben vermutlich Neonazis einen Anschlag auf das Haus einer Fürther Familie verübt, die sich stark gegen die NPD Fürth und deren Wahlkampf der letzten Monate engagiert.

Schick-Schnack auf allerhöchstem künstleriischen Niveau

Donnerstag, 24. Januar 2008
AutorIn:
Stoffwechsel
0 Kommentare

Ein gar nicht mal so kleiner und immens feiner Laden macht sich auf, ein Aushängeschild des Nürnberger Stadtteils Gostenhof zu werden. Der Fachladen – Liebling – ein außergewöhnlicher Laden mit einem außergewöhnlichen Konzept!

Zum Tod des Nürnberger Ehrenbürgers Karl Diehl

Donnerstag, 24. Januar 2008
AutorIn:
Stoffwechsel
0 Kommentare
Am Samstag, den 19. Januar verstarb der Unternehmer, Stadtmäzen und Ehrenbürger der Stadt Nürnberg Karl Diehl im Alter von 100 Jahren. Die Stadt trauert um ihren Ehrenbürger und auch die lokale Medienlandschaft ging sehr handsam mit dem umstrittenen Rüstungsproduzenten ins Gericht. Wir sehen das doch ein wenig anders. Ein Kommentar von Bernd Moser zum Tod Karl Diehls. 

Datenschützer und Landtagsopposition kritisieren "Bayerntrojaner"

Montag, 21. Januar 2008
AutorIn:
Stoffwechsel
0 Kommentare
Der bayerische Innenminister Hermann kündigte an, in Bayern die Onlinedurchsuchung gesetzlich zu verankern. Dass er dabei nicht einmal abwarten will, bis das Bundesverfassungsgericht über den Zugriff auf private Computer entschieden hat, erzürnt Datenschützer und die bayerische Opposition.

Antifaschist und Gewerkschafter Angelo Lucifero von ver.di geschasst

Mittwoch, 09. Januar 2008
AutorIn:
Stoffwechsel
0 Kommentare
Angelo Lucifero war bis vor kurzem Thüringer Gewerkschaftssekretärs bei ver.di. Doch Mitte Dezember wurde er suspendiert. Verdi begründet das damit, dass Lucifero „persönliche politische Arbeit auf Kosten und mit Mitteln der Gewerkschaft ver.di betrieben“ habe.
Über die außerordentliche Kündigung freuen sich insbesondere die NPD und andere Rechtsextreme. Denn Lucifero ist engagierter Antifaschist, ein Feinbild der NPD und wird seit Jahren massiv bedroht.
Eine Welle der Solidarität schlägt dem geschassten Lucifero dagegen aus Gewerkschaftskreisen entgegen.
Heike Demmel hat sich auf die Suche nach den Hintergründen für die drastische arbeitsrechtliche Maßnahme ausgerechnet einer Gewerkschaft gemacht.

Die Rebellen der Landeshauptstadt

Freitag, 04. Januar 2008
AutorIn:
Stoffwechsel
0 Kommentare
„Mia san dageng!“ heißt ein außergewöhnlicher Dokumentarfilm über die Punkszene in München, die dort so richtig überhaupt nicht reinpasst. Man nehme nostalgisches Film- und Fotomaterial, ein paar dutzend Interviews von Punks und feuert mal eben den professionellen Filmemacher, dessen Regeln so garnicht in einen Punkfilm passen. Heraus kommt eine Anti-Dokumentation von Punks über Punks, die in der Isarmetropole der bayerischen Härte und den schwarzen Sherrifs trotzen.


ver.di entlässt Antifaschisten - Stellungnahme von ver.di

Donnerstag, 03. Januar 2008
AutorIn:
Stoffwechsel
0 Kommentare
Angelo Lucifero war bis vor kurzem Thüringer Gewerkschaftssekretärs bei ver.di. Doch Mitte Dezember wurde er suspendiert, die Schlösser zu seinem Büro wurden ausgetauscht. Verdi begründet das damit, dass Lucifero „persönliche politische Arbeit auf Kosten und mit Mitteln der Gewerkschaft ver.di betrieben“ habe.
Über die Kündigung Luciferos freuen sich insbesondere die NPD und andere Rechtsextreme. Denn Lucifero ist engagierter Antifaschist und ein Feinbild der NPD und wird seit Jahren massiv bedroht.
Bei einer der vielen Auseinandersetzungen mit Rechtsextremen kam es im März letzten Jahres auch zu folgendem Zusammenstoß: eine Demonstration wurden von Faschisten angegriffen, auch Lucifero wurde geschlagen, und er schoss mit einer Schreckschusspistole in die Luft. Es folgten heftige Diskussionen über das Verhalten Luciferos.
So weit die Vorgeschichte.
Doch nun hat ver.di ein außerordentliches Kündigungsverfahren gegen Lucifero eingeleitet, eine Maßnahme, die bei vielen GewerkschafskollegInnen auf Empörung stößt. Heike Demmel hat mit Thomas Voss, gesprochen, er ist Landesbezirksleiter ver.di Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen und zuständig für die Kündigung.

"GewerkschafterInnen gegen Rechts" kritisieren Entlassung von Antifaschisten durch ver.di

Donnerstag, 03. Januar 2008
AutorIn:
Stoffwechsel
0 Kommentare
Interview mit Steffen Dittes von den „GewerkschafterInnen gegen Rechts“ zur geplanten Kündigung des engagierten Gewerkschafters und Antifaschisten Angelo Lucifero.