Radiobeiträge Gesellschaft

Literarische Gebrauchsanweisungen für Osteuropa

Literatur
Montag, 24. November 2008
AutorIn:
Stoffwechsel
0 Kommentare
Mit seinem Buch "Osterweiterung – Historische Basis – ökonomische Triebkräfte – soziale Folgen" setzt der  Österreicher Historiker und Journalist Hannes Hofbauer seine kritische Bestandsaufnahme des Wandels in Osteuropa fort. Sein Buch, dass eine verheerende Bilanz des westlichen Engagements in Osteuropa zieht,  präsentiert er am Donnerstag um 20 Uhr in der Desi und stellt es zur Diskussion.

Die andere Farm der Tiere

Literaturmesse 2008
Montag, 24. November 2008
AutorIn: Andrea Nehr
Stoffwechsel
0 Kommentare
Jane Doe's Buch  versteht sich als Fortstzung von Orwells "Farm der Tiere" und wie dort geht es in um weltanschauliche Fragen. Die Protagonisten der humorvollen Fabel sind Farmtiere, die nach dem Tod ihrer Besitzerin die Farm als Kollektiv weiterführen.

Geschichte Italiens - Vom Risorgimento bis heute

Literaturmesse 2008
Samstag, 22. November 2008
AutorIn: MArco Schrade
Stoffwechsel
0 Kommentare
Gerhard Feldbauer schreibt die Geschichte Italiens mit dem Focus auf die großen sozialen und politischen Kämpfe in der neueren Zeit.

Diese Historie reicht von der Entstehung des Nationalstaats über den Faschismus und die Resistenza bis zum Debakel der linken Mitte und dem erneuten Wahlsieg Berlusconis im Jahr 2008.

Literaturmesse: Kognitive Hirnforschung

Literaturmesse 2008
Samstag, 22. November 2008
AutorIn: Claudia Schuller
Stoffwechsel
0 Kommentare
Kognitive Hirnforschung begründet eine neue Ideologie. In dieser werden Ergebnisse aus der Naturwissenschaft dazu benutzt, die Ergebnisse der bürgerlichen Konkurrenz biologisch zu erklären und damit als naturgegeben zu behaupten.

Schweiz will keine Guantanamo-Häftlinge aufnehmen

Menschenrechte
Mittwoch, 19. November 2008
AutorIn: Cheyenne Mackay
Stoffwechsel
0 Kommentare
Die Schweiz will keinen Guantanamo- Häftlingen Asyl gewähren.
Dagegen wehrt sich die Menschenrechtsorganisation Amnesty International.

Brigadistas

Literaturmesse 2008
Dienstag, 18. November 2008
AutorIn: Karin Raab
Stoffwechsel
0 Kommentare
70 Jahre nach Beginn des Spanischen Bürgerkrieges kehren die letzten noch lebenden Mitglieder der Internationalen Brigaden, der Jüngste 86, der Älteste 99 Jahre al, die gegen Franco-Faschismus und Nazis gekömpft haben, nach Spanien zurück. Während ihrer Tour durch Spanien entstand ein Film, der die Geschichte dieser Menschen erzählte.

Nachbeben - Chile zwischen Pinochet und Zukunft

Literaturmesse 2008
Dienstag, 18. November 2008
AutorIn:
Stoffwechsel
0 Kommentare
Chile - auch Jahre nach dem Ende der Pinochet-Diktatur sind die Spuren in der Gesellschaft noch offensichtlich. In mehr als 50 Interviews ging Boris Schöppner der Frage nach, was aus den Menschen wurde, die sich aktiv gegen die blutige Unterdrückung gestellt haben.

Abel Paz: Anarchist mit Don Quichottes Idealen

Literaturmesse 2007
Sonntag, 16. November 2008
AutorIn:
Stoffwechsel
0 Kommentare
Abel PazIm zweiten Band seiner vierbändigen Biographie erzählt Abel Paz seine Geschichte in der libertären Revolution von 1936 – 1939. Der Anarchist kämpfte bereits als 15-jähriger im Bürgerkrieg auf Seiten der CNT gegen die Franco-Faschisten.

Droht dem Kunstverein das Ende?

Kunst, Kultur, Medien
Mittwoch, 12. November 2008
AutorIn: Bernd Moser
0 Kommentare

 

Er ist einer der ältesten Subkultur-Schuppen der Stadt und weit über die Grenzen der Region bekannt. Die Rede ist vom Kunstverein, für Kenner einfach nur KV. Legendär seine früheren Räumlichkeiten in der Hinteren Cramergasse und seit 1999 im Z-Bau in der Frankenstraße ansäßig. Doch nun droht dem Kunstverein nach Einschätzung der Vereinsmacher das Aus. Hintergrund der Befürchtungen sind die explodierenden Renovierungskosten des gesamte Z-Baus, die sich von 1,8 Millionen bereits bewilligten Euro nun verdoppeln sollen. Die Stadtspitze selbst hat sich dem städtischen Sorgenkind Z-Bau nun angenommen und beim Bürgermeisteramt eine Task Force eingerichtet, wie es mit dem Z-Bau weitergehen soll. Eine mögliche und wohl auch sehr wahrscheinliche Variante: Die Einsparung der Renovierungskosten durch Reduzierung der Veranstaltungsräume und damit das Aus für den KV: Bernd Moser unterhielt sich mit Hartmut Schirrmacher vom Kunstverein über die Gerüchte vom drohende Ende des Kultladens in Nürnberg:

 

Arbeitsende: Gestern. Schließung des AEG-Werks als Projekt

Arbeiter und Angestellte
Mittwoch, 12. November 2008
AutorIn: Andrea Nehr
Stoffwechsel
0 Kommentare
Arbeitsende:Gestern heißt ein Projekt des Staatstheaters Nürnberg.Thema: Die Schließung der AEG-Werke Nürnberg. Resultate des Projektes: Eine Theaterkollage am 24.Oktober 2008 und eine Aktionswoche. Unsere Kollegin Andrea Nehr war bei den Proben und hat einige Aufnahmen mitgebracht. Am 24.10 war sie bei der Aufführung und berichtet nun in einem Feature. www.arbeitsendegestern.de

Schulstreik in Nürnberg

Bewegungen
Mittwoch, 12. November 2008
AutorIn: Karin Raab
Stoffwechsel
0 Kommentare

Bundesweiter Schulstreik – in ganz Deutschland verließen heute morgen Schüler und Schülerinnen ihre Klassenzimmer und zogen auf die Straße. Ein SchülerInnen-Bündnis hatte unter dem Motto „Bildungsblockaden einreißen“ zu einem bundesweiten Schulstreik aufgerufen. Über 100.000 folgten diesem Aufruf – für ein besseres Bildungssystem, gegen G8, gegen das dreigliedrige Schulsystem und für kostenlose Bildung. Hier vor Ort organisierte das Nürnberger SchülerInnenbündnis den Schulstreik.

Eine Kollage über den Nürnberger Schulstreik von Karin Raab.

 

DPD: Auflehnen? Dann Kündigung

Arbeiter und Angestellte
Mittwoch, 12. November 2008
AutorIn: Andrea Nehr
Stoffwechsel
0 Kommentare
Mitte August wurden knapp 100 Mitarbeiter der DPD, Deutscher Paketdienst, an das Unternehmen Ergo Logistics ausgelagert. Das Ganze geschah sehr schnell und praktisch über Nacht. Die Arbeiter sind im Depotumschlag Duisburg beschäftigt und verladen hauptsächlich Pakete. Die Betroffenen haben Widerspruch gegen die Auslagerung eingelegt. Daraufhin wurden sie von DPD, die übrigens der Französischen Post gehört, gekündigt. Andrea Nehr sprach mit Joachim Peters von der Verdi Duisburg.

Daheim ist daheim: Club 402 stellt sich vor

Jugendliche
Dienstag, 11. November 2008
AutorIn:
Stoffwechsel
0 Kommentare

Der Club 402 liegt am südöstlichen Stadtrand Nürnbergs. Für zahlreiche Jugendliche ganz unterschiedlicher Herkunft bietet er Raum für Aktivitäten. 2 junge Frauen waren bei uns zu Gast im Studio, um den Club vorzustellen.

 

Fidel Castro. Mein Leben

Literaturmesse 2007
Dienstag, 11. November 2008
AutorIn:
Stoffwechsel
0 Kommentare
Mit einem Buch über Fidel Castro startet die diesjährige Linke Literaturmesse im K4 am kommenden Freitag. Vorgestellt wird es vom "Junge Welt"-Redakteur Peter Wolter.

Schulstreik am 12.11.: Interview mit dem Nürnberger Schülerbündnis

Jugendliche
Montag, 10. November 2008
AutorIn:
Stoffwechsel
0 Kommentare
Gegen das Schulsystem und seine Erscheinungsformen wollen am Mittwoch bundesweit und auch in Nürnberg Schülerinnen mit einem Ausstand protestieren. Das Nürnberger Schülerbündnis organisiert die Proteste vor Ort.

Geopolitik

Literaturmesse 2008
Montag, 10. November 2008
AutorIn:
Stoffwechsel
0 Kommentare

Am Wochenende wird es im Rahmen der Linken Literaturmesse viel spannendes zu hören geben. Auffällig in diesem Jahr: in vielen Büchern spielt Theoriefindung eine Rolle. Eines dieser Bücher heisst "Geopolitik" und sein Autor ist der Politikwissenschaftler Tobias ten Brink.

Droht dem Kunstverein das Ende?

Kunst, Kultur, Medien
Freitag, 07. November 2008
AutorIn: Bernd Moser
Stoffwechsel
0 Kommentare

Dem ältesten Subkultur-Schuppen der Stadt droht womöglich das Aus. Die Vereinsmacher fürchten, dass der Kunstverein Einsparungsmassnahmen der Stadt Nürnberg zum Opfer fallen wird.

Freispruch für Fürther Antifas

Politik
Mittwoch, 05. November 2008
AutorIn: Karin Raab
Stoffwechsel
0 Kommentare
Weil sie angeblich in Fürth mit Straßenmalkreide Parolen auf Wände gemalt haben, standen heute erneut 4 Antifaschisten vor Gericht. Nina Wagner vom Solidaritätsbündnis berichtet als Prozessbeobachterin.

Buch über Johanna Elberskirchen

Feminismus
Dienstag, 04. November 2008
AutorIn:
Stoffwechsel
0 Kommentare
Die Emanzipation von Frauen, ArbeiterInnen und Homosexuellen waren die zentralen Themen von Johanna Elberskirchen. Provokant und oft überraschend aktuell sind die Schriften dieser ungewöhnlichen Feministin, Reformerin und Aktivistin. „Keine Tochter aus gutem Hause. Johanna Elberskirchen (1864-1943)“ von Christiane Leidinger bietet Einblick in Leben und Werk von Johanna Elberskirchen vor dem Hintergrund der Zeit des deutschen Kaiserreichs bis zum Nationalsozialismus und lässt auch problematische Aspekte nicht aus.

Eine Buchbesprechung von Michaela Baetz.

Arisierungsgewinnler Schickedanz

Politik
Dienstag, 04. November 2008
AutorIn:
Stoffwechsel
0 Kommentare
Gustav Schickedanz und Quelle haben ganz maßgeblich  von der Arisierung jüdischen Besitzes und Vermögens durch die Nationalsozialsten profitiert.
Diesen Vorwurf erhebt der Historiker und Journalist Peter Zinke in seinem Beitrag mit dem Titel
"Er drohte wieder mit der Gauleitung" – Gustav Schickedanz und die "Arisierungen".
Der Aufsatz findet sich im neuen Jahrbuch des Nürnberger Instituts für NS-Forschung und jüdische Geschichte des 20. Jahrhunderts. Das Jahrbuch hat die Entrechtung und Enteignung der jüdischen BürgerInnen im Nationalsozialismus zum Schwerpunktthema.
Michaela Baetz sprach mit Peter Zinke über seine Recherchen zu Quelle und Schickedanz und deren Ergebnisse.