Radiobeiträge Kultur

Neuerscheinungen aus Kuba

Kunst, Kultur, Medien
Dienstag, 13. Januar 2009
AutorIn: Onda
Stoffwechsel
0 Kommentare
Aus Kuba kommt nicht nur sehr guter Rum, sondern auch immer wieder sehr gute Literatur. Das Onda-Team aus Berlin stellt Euch drei aktuelle Neuerscheinungen vor, die alle um Havanna kreisen.

"Absprung über Feindesland" - Agentinnen gegen Hitler

Kunst, Kultur, Medien
Donnerstag, 08. Januar 2009
AutorIn:
Stoffwechsel
0 Kommentare
thumb_baissac"Absprung über Feindesland" ist ein Buch über Frauen im Geheimdienst. Aber eben kein Spionageroman über schöne, undurchsichtige Frauen a la Mata Hari, sondern ein Buch, das das gefährliche und oft bittere Leben – und Sterben - weiblicher Agenten im besetzten Frankreich beschreibt.

Die Anfänge der freien Radiokultur

Kunst, Kultur, Medien
Donnerstag, 08. Januar 2009
AutorIn:
Stoffwechsel
0 Kommentare

Freie Radios sind kollektiv und gesellschaftlich sowie oftmals gemeinnützig organisiert, nicht auf Profit ausgerichtet und lehnen die Finanzierung durch kommerzielle Werbung ab. Sie basieren auf dem Konzept der Gegenöffentlichkeit und verstehen sich als Kommunikationsmittel im lokalen und regionalem Raum. Als Vorläufer der Freien Radios gelten u.a. politische Piratensender. - so Auszüge aus der nüchternen Definition, wie sie bei Wikipedia nachzulesen ist.

Viel spannender hingegen hat Michael Liebler die Geschichte der freien Radios nachgezeichnet und ist ganz tief in die Archive der Ursprünge eingestiegen. Ganz ganz tief - bis in die 20er Jahre, als sich sog. Arbeiter-Radio-Clubs gründeten - um dort Gegenöffentlichkeit und Widerstand zu organisieren. Doch hört selbst.  

Der Beginn von Radio Z

Kunst, Kultur, Medien
Donnerstag, 08. Januar 2009
AutorIn: Bernd Moser
Stoffwechsel
0 Kommentare
Am 3. Dezember 1987 geht Radio Z erstmals auf Sendung. Bereits zuvor, 1984, hatten Radio-AktivistInnen den Verein R.A.D.I.O. e.v. gegründet, der noch heute die Vereinsstruktur von Radio Z stellt. Ein Beitrag zum Beginn von Radio Z. 

Peter Zinke - Ein Stoffwechselredakteur der ersten Jahre bllickt zurück

Kunst, Kultur, Medien
Donnerstag, 08. Januar 2009
AutorIn: Bernd Moser
Stoffwechsel
0 Kommentare
Keiner der Mitbegründer, aber einer der alten Hasen bei Radio Z war sicherlich Peter Zinke. Er arbeitete viele Jahre im Stoffwechsel und sorgte damals dafür, dass es nicht immer nur bierernst zuging. Inzwischen gehört Peter Zinke nicht mehr zur Crew des Senders, doch den 20jährigen Geburtstag will auch er sich nicht entgehen lassen. Lissi Schwemmer und Michaela Betz haben Peter Zinke besucht.

Gerhard Zimmermann - ein Musikredakteur der ersten Stunde

Kunst, Kultur, Medien
Donnerstag, 08. Januar 2009
AutorIn: Bernd Moser
Stoffwechsel
0 Kommentare
Gerhard Zimmermann ist ein Musikredakteur der allerersten Stunde. Er war schon vor der Sendelizenz in der Radioinitiative von Z aktiv und sendet bis heute. Alle 2 Wochen Donnerstags von 22-24 Uhr gestaltet er heute noch die Sendung Art, Pop and Roll. Bernd Moser sprach mit ihm über den Beginn einer wunderbaren Freundschaft - Radio Z! 

Brotmarken und rote Fahnen - Frauen in der bayerischen Revolution und Räterepublik 1918/19

Kunst, Kultur, Medien
Donnerstag, 08. Januar 2009
AutorIn:
Stoffwechsel
0 Kommentare
Erich Mühsam, Gustav Landauer, Ernst Toller, Eugen Levine - das sind die bekannten Namen der Münchner Räterepublik. Frauennamen? Fehlanzeige! Und doch waren sie aktiv in Revolution und Räterepublik.

20 Jahre Radio Z - Die technische Revolution

Kunst, Kultur, Medien
Donnerstag, 08. Januar 2009
AutorIn: Bernd Moser
Stoffwechsel
0 Kommentare

Radio machen ist eigentlich ganz einfach, dank mordernsten Technologien, die da sind Computer und Internet. Diese essenziellen Komponenten eines zeitgemäßen Radiojournalisten waren aber nicht immer vorhanden. Die Revolution des PCs und später die des Internets überrollten im Laufe der 20 Jahre auch Radio Z. Studiogespräch mit Menschen von heute und damals, Studiotechniker Bernd Distler und Redakteur Michael Liebler.

Optimo Night

Kunst, Kultur, Medien
Donnerstag, 08. Januar 2009
AutorIn:
Stoffwechsel
0 Kommentare
Der Musikverein hat sich am kommenden Samstag JD TWITCH von OPTIMO aus Glasgow eingeladen und verspricht eine „wunderbare Clubnight“ die sonst in Japan oder New York gastiert.

Hörkunstfestival in Erlangen

Kunst, Kultur, Medien
Donnerstag, 08. Januar 2009
AutorIn:
Stoffwechsel
0 Kommentare

Raumklangkompositionen, elektroakustische Musik, Klanginstallationen und Performances – das alles ist in den drei nächsten Tagen geballt in Erlangen zu erleben. Morgen beginnt dort nämlich das 5. Hörkunstfestival, veranstaltet von Studierenden der Uni Erlangen-Nürnberg.

Che Sudaka - Bandvorstellung

Kunst, Kultur, Medien
Mittwoch, 07. Januar 2009
AutorIn:
Stoffwechsel
0 Kommentare

Call Wolfgang

Kunst, Kultur, Medien
Montag, 22. Dezember 2008
AutorIn:
Stoffwechsel
0 Kommentare

Im Sommer erzeugte der Komponist Johannes Kreidler über sein Fachgebiet hinaus Schlagzeilen, als er bei der Verwertungsgesellschaft GEMA vorschriftsgemäß ein Stück anmelden wollte, das aus 70.200 Zitaten bestand. Bereits damals kündigte er an, sich demnächst mit dem Thema Überwachung beschäftigen zu wollen. Nun ist sein neues Projekt Call Wolfgang – terrorist generated content fertig.

Datenkraken und Wlan-Sicherheit

Kunst, Kultur, Medien
Dienstag, 25. November 2008
AutorIn: Antenne Tux
Grünfunk
0 Kommentare
Ein Interview mit dem Fedora Botschafter Christoph Wickert, die Frage nach der Sicherheit des Wlans und die aktuelle Sammelwut einiger Firmen nach unseren Vorlieben und Gewohnheiten sind die Themen der aktuellen Sendung.

Buch: Zorn - ein Roman von Murat Uyurkulak

Kunst, Kultur, Medien
Montag, 24. November 2008
AutorIn:
Stoffwechsel
0 Kommentare
Klappentext: Ein alter Kämpfer, mit Beinamen "der Dichter", und ein junger Enthusiast reisen zufällig im selben Zugabteil nach Diyarbakir, trinken, rauchen Hasch, reden, bis "der Dichter" auf einmal dem jungen Mann ein Konvolut mit Manuskripten in die Hand drückt und sagt: "Los, lies!" Die lose miteinander verwobenen Erzählungen, Beschreibungen und Gespräche handeln, wie der junge Mann bald feststellt, von seinem Vater, den er nie kennengelernt hat. Gleichzeitig wird damit die Geschichte einer ganzen Generation erzählt, die die Hoffnung auf eine Revolution nie aufgegeben hat.

Droht dem Kunstverein das Ende?

Kunst, Kultur, Medien
Mittwoch, 12. November 2008
AutorIn: Bernd Moser
0 Kommentare

 

Er ist einer der ältesten Subkultur-Schuppen der Stadt und weit über die Grenzen der Region bekannt. Die Rede ist vom Kunstverein, für Kenner einfach nur KV. Legendär seine früheren Räumlichkeiten in der Hinteren Cramergasse und seit 1999 im Z-Bau in der Frankenstraße ansäßig. Doch nun droht dem Kunstverein nach Einschätzung der Vereinsmacher das Aus. Hintergrund der Befürchtungen sind die explodierenden Renovierungskosten des gesamte Z-Baus, die sich von 1,8 Millionen bereits bewilligten Euro nun verdoppeln sollen. Die Stadtspitze selbst hat sich dem städtischen Sorgenkind Z-Bau nun angenommen und beim Bürgermeisteramt eine Task Force eingerichtet, wie es mit dem Z-Bau weitergehen soll. Eine mögliche und wohl auch sehr wahrscheinliche Variante: Die Einsparung der Renovierungskosten durch Reduzierung der Veranstaltungsräume und damit das Aus für den KV: Bernd Moser unterhielt sich mit Hartmut Schirrmacher vom Kunstverein über die Gerüchte vom drohende Ende des Kultladens in Nürnberg:

 

Droht dem Kunstverein das Ende?

Kunst, Kultur, Medien
Freitag, 07. November 2008
AutorIn: Bernd Moser
Stoffwechsel
0 Kommentare

Dem ältesten Subkultur-Schuppen der Stadt droht womöglich das Aus. Die Vereinsmacher fürchten, dass der Kunstverein Einsparungsmassnahmen der Stadt Nürnberg zum Opfer fallen wird.

Schwestern von Theo Fransz im Objektif-Theater

Kunst, Kultur, Medien
Mittwoch, 15. Oktober 2008
AutorIn:
Stoffwechsel
0 Kommentare

Die Theatergruppe "Objektif-Sahne" bringt ein neues Stück auf die Bühne: „Schwestern“ von Theo Fransz

Der Anfang vom Ende des "geistigen Eigentums"?

Kunst, Kultur, Medien
Dienstag, 16. September 2008
AutorIn:
Stoffwechsel
0 Kommentare
28Getreu dem Urheberrecht möchte der Komponist Johannes Kreidler alle 70.200 Fremdzitate in seinem Musikstück der GEMA melden. Die aber behauptet plötzlich, dass "nur erkennbare Tonfolgen" urheberrechtlich geschützt seien. Ausdrücklich betont sonst aber immer die GEMA stets, dass jedes Sample eines anderen Musikstücks bei der Anmeldung stets angegeben werden muss. Dabei kommt es nicht auf die Länge an. Schon kleinste Klangpartikel sind urheberrechtlich geschützt und somit das "geistige Eigentum" eines anderen.

Das "geistige Eigentum" von 70.200 Samples

Kunst, Kultur, Medien
Donnerstag, 21. August 2008
AutorIn:
Stoffwechsel
0 Kommentare

gemaanmeldungkleinDie „Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte“, oder auch kurz GEMA, ist eine sogenannte Verwertungsgesellschaft, die die Rechte von fast allen heutzutage erhältlichen Musikstücken verwaltet.  Jede Nutzung von kleinen Schnipsel anderer Werke, sogenannte Samples im eigenen neuen Stück müssen bei der GEMA angemeldet werden. Doch wann hat man am Beispiel eines Musikstücks etwas neues erschaffen und wann kopiert man einfach nur tausend andere Klänge anderer? Diese Frage wird nicht mehr ästhetisch, sondern juristisch beantwortet. Das kritisiert der Komponist Johannes Kreidler. Er erschuf mittels digitaler Hilfe ein Stück, dass in 33 Sekunden 70.200 Samples beinhaltet, die natürlich alle bei der GEMA angemeldet werden müssen...

Wjatscheslaw Kuprjanow: "Im Geheimzentrum"

Kunst, Kultur, Medien
Mittwoch, 11. Juni 2008
AutorIn:
Stoffwechsel
0 Kommentare
Der russische Autor Wjatscheslaw Kuprjanow liest in Erlangen aus seiner Neuerscheinung "Im Geheimzentrum".