Aktuelle Radiobeiträge

Aus dem Stoffwechsel-Magazin

Weißenoher und Gräfenberger zeigten Geschlossenheit gegen Nazis

Montag, 09. Juni 2008
AutorIn:
Stoffwechsel
0 Kommentare
Empört und entschlossen hatten die EinwohnerInnen des mittelfränkischen Weißenburgs auf die Nachricht reagiert, dass der miltante Flügel der NPD ein Teil des ehemaligen Klostergeländes angemietet habe, um dort einen sogenannten "Frankentag" abzuhalten. Mit viel Energie und Spontaneität und im Schulterschluss mit dem Bürgerforum des nahegelegenen Gräfenbergs organisierten sie zeitgleich zum rechtsradikalen Treffen ein Fest für Demokratie und gegen faschistische Hetze. Rund 1500 Menschen folgten der Einladung.

Ein Dorf im Ausnahmezustand – Weißenohe wehrt sich gegen Neonazis

Mittwoch, 04. Juni 2008
AutorIn:
Stoffwechsel
0 Kommentare
Am Samstag, den 7. Juni wollen Neonazis einen sog. „Nationalen Frankentag“ in oberfränkischen Weißenohe durchführen. Doch das Dorf wehrt sich und will die Rechtsextremen nicht ungestört feiern lassen.

„Nationaler Frankentag“ in Weißenohe - Brauerei ist dagegen

Dienstag, 03. Juni 2008
AutorIn:
Stoffwechsel
0 Kommentare
Die NPD will ihren „Nationalen Frankentag“ in Gräfenbergs Nachbarort Weißenohe abhalten. Dafür hat die Unterorganisation „Bund Frankenland e.V.“ für den 6.-8. Juni 2008 das komplette Weißenoher Kloster angemietet. Die "Klosterbrauerei Weißenohe" ist dagegen.

Warum verdient wer wie viel?

Mittwoch, 28. Mai 2008
AutorIn:
Stoffwechsel
0 Kommentare

Vom Null-Einkommen der Arbeitslosen, über Hungerlöhne im wachsenden Niedriglohnsektor, verschieden hohe Arbeitslöhne, zu Beamtengehältern; bei den Selbstständigen vom Elend der Ich-AGs und der kleinen Handwerker bis zu den Millionenbeträgen der Manager - jeder weiß, dass die Einkommen in der Marktwirtschaft krass verschieden ausfallen.
Dr. Peter Decker, Redakteur der Zeitschrift GegenStandpunkt, zur Frage: "Warum verdient wer wie viel?"

Neoliberalismus in der Akzeptanzkrise?

Freitag, 16. Mai 2008
AutorIn: Manuel Christa
Stoffwechsel
0 Kommentare
Alternativgipfel in LimaZum fünften Mal bereits findet heute und morgen der EU-Lateinamerika-Gipfel statt, diesmal in der peruanischen Hauptstadt Lima. Etwas Handfestes wird aber schon gar nicht mehr erwartet., weswegen im Vorfeld hierzulande in den Medien nur über ein verbales Gezicke zwischen Merkel und Chavez berichtet wird. Multilaterale Abkommen sind dennoch wichtig, findet Jutta sundermann von Attac. Mit ihr sprach Manuel Christa über das Treffen der Staatschefs und dem gleichzeitigen Alternativgipfel von Bewegungen und NGOs.

das ulrike meinhof archiv

Donnerstag, 08. Mai 2008
AutorIn:
Stoffwechsel
0 Kommentare

"Ulrike Meinhof. Die Biografie" heißt das Buch Jutta Ditfurths über eine der zentralen Figuren der "Rote Armee Fraktion". Dafür recherchierte Ditfurth 6 Jahre lang und hat dafür jede Menge Materialien zusammengetragen. Daraus soll nun das Ulrike Meinhof Archiv entstehen. Doch dafür braucht es Unterstützung.

2 Leute die laut sprechen: eine Versammlung? Neues Versammlungsrecht in Bayern geplant

Donnerstag, 08. Mai 2008
AutorIn:
Stoffwechsel
0 Kommentare
In Bayern soll noch dieses Jahr ein neues Versammlungsrecht durchgepeitscht werden. Angeblich, um besser gegen Rechtsextreme vorgehen zu können. Doch ein genauerer Blick zeigt: Es geht genauso gegen Links und hat noch mehr Haken ...

Bolivien: Autonomie für die Reichen

Dienstag, 06. Mai 2008
AutorIn:
Stoffwechsel
0 Kommentare
In einem Refendum in Boliviens reichster Region Santa Cruz stimmte eine überwältigende Mehrheit für die Autonomie der Region, so ging es am Montag über die Nachrichtenticker. Begleitet war die Abstimmung von heftigen Auseinandersetzungen. Der Journalist Dario Azzelini über die Hintergründe.

Ausnahmezustand am 1.Mai in Istanbul

Freitag, 02. Mai 2008
AutorIn:
Stoffwechsel
0 Kommentare

1. Mai IstanbulIn Istanbul herrschten gestern bürgerkriegsähnliche Zustände. Systematisch und mit aller Gewalt wollte der Staat dort eine Demonstration von Gewerkschaften unmöglich machen. Sämtliche Verkehrsmittel wurden lahmgelegt und der symbolträchtige Taksim-Platz komplett gesperrt. Denn vor genau 31 Jahren, 1977 wurden dort zur Maidemo 34 Genossen von der Polizei niedergeschossen. Seitdem ist der Taksim das erklärte Ziel der Gewerkschaften für die Demonstration am 1. Mai, was das massive Polizeiaufgebot stets zu verhindern versucht.
Über die Geschehnisse gestern in Istanbul sprach Manuel Christa mit Ali Sahverdi von der türkischen Redaktion von Radio Z

 

Einzug von Nazis in den Nürnberger Stadtrat sorgt für Protest

Freitag, 02. Mai 2008
AutorIn:
Stoffwechsel
0 Kommentare
Am 2. Mai tagte im nürnberger Rathaus zum ersten Mal der im März neu gewählte Stadtrat. Ebenfalls dort einziehen sollten heute zwei Kandidaten der "Bürgerinitiative Ausländerstopp", einer Tarnliste der faschistischen NPD. Dagegen gab es Protest.

1. Mai: Polizei stürmt Lautsprecherwagen und kappt Kabel

Donnerstag, 01. Mai 2008
AutorIn:
Stoffwechsel
0 Kommentare
Dir "revolutionären 1. Mai Demo" war die größte Protestveranstaltung des Tages gegen den bundesweiten Aufmarsch von Neonazis. Die 4000 vorwiegend jugendliche TeilnehmerInnen unternahmen den Versuch die Route der Rechten zu blockieren. Ein Vor-Ort-Bericht erreichte uns um 14 Uhr.

1. Mai: Fazit der "Organisierten Autonomie"

Donnerstag, 01. Mai 2008
AutorIn: miebler
Stoffwechsel
0 Kommentare

thumb__mai_teaserTrotz zahlreicher Festnahmen und verletzter Demonstranten sehen die OrganisatorInnen die linke Mai-Demonstration mit über 4000 TeilnehmerInnen als Erfolg. Ein Interview mit einem Vertreter der "Organisierten Autonomie".

1. Mai: Fazit des „Nürnberger Bündnis gegen den NPD-Aufmarsch“

Donnerstag, 01. Mai 2008
AutorIn: mliebler
Stoffwechsel
0 Kommentare
thumb_mai_2Auf ca. 1500-2000 TeilnehmerInnen schätzt Radio Z (trotz anderslautender Berichte) die gemeinsame Kundgebung von offizieller Gewerkschaftsebene und Stadt gegen den Aufmarsch von 1500 Rechten. 6-7000 NürnbergerInnen, darunter viele GewerkschafterInnen, stellten sich der NPD an deren Demonstrationsroute direkt entgegen. Eine der Protestaktionen wurde vom „Nürnberger Bündnis gegen den NPD-Aufmarsch“ organisiert.

Was will die NPD am 1. Mai in Nürnberg?

Mittwoch, 30. April 2008
AutorIn:
Stoffwechsel
0 Kommentare
Am 1. Mai findet in Nürnberg einer der beiden bundesweiten Aufmärsche der NPD statt. Viel Aufsehens gibt es darum bei der Stadt, der Lokalpresse und natürlich bei Antifaschisten. Während die Diskussionen darum gehen, ob der Aufmarsch besser blockiert oder ignoriert werden soll, findet eine Frage kaum Erwähnung: Worum geht es den Faschisten da eigentlich?

Naziaufmarsch am 1. Mai in Nürnberg verhindern

Dienstag, 29. April 2008
AutorIn:
Stoffwechsel
0 Kommentare
Der 1. Mai ist längst nicht mehr nur ein Feiertag der linken Arbeiterbewegung. Nein, seit Jahren versuchen RechtsextremistInnen diesen Tag für sich zu instrumentalisieren. Dieses Jahr, 2008, mobilisiert die NPD zur bundesweiten Demonstration nach Nürnberg. Dagegen gibts vielfältige Proteste. "Wir stellen uns den Nazis in den Weg!", sagt das "Nürnberger Bündnis gegen den NPD-Aufmarsch am 1. Mai 2008".

Autonome fordern Widerstand gegen den NPD-Aufmarsch

Dienstag, 29. April 2008
AutorIn:
Stoffwechsel
0 Kommentare

katzeWo man die Nazis ignoriert machen sie sich breit

Eine bundesweite Demonstration der rechtsradikalen NPD soll am 1. Mai in Nürnberg stattfinden. Drei verschiedene Bündnisse rufen zum Protest auf. Unter anderem auch Autonome, die über die Aufforderung des bürgerlichen Spektrums an die NürnbergerInnen verärgert sind, die Rechten zu ignorieren und ihre Rolläden herunterzulassen.

Im Namen der Gerechtigkeit gegen Zumwinkel und Co.

Mittwoch, 23. April 2008
AutorIn:
Stoffwechsel
0 Kommentare
Der Ruf der Deutschen Wirtschaftselite ist schlecht wie nie. Allerorts wird über gierige Manager geschimpft, die den Hals nicht voll kriegen und ihre Millionen auch noch im Ausland versteuern - und denen soziale Gerechtigkeit ein Fremdwort ist. Ihre (auch linken) Kritiker dagegen führen diesen hohen Wert gegen sie ins Feld. Doch der Ruf nach Gerechtigkeit birgt immer das Vertrauen in die herrschende Ordnung, meint Dr. Peter Decker von der Zeitschrift GegenStandpunkt. Mit ihm sprach Holger Zweifeld für den Stoffwechsel.

3. Polnische Filmwoche in Nürnberg

Mittwoch, 16. April 2008
AutorIn:
Stoffwechsel
0 Kommentare
Die 3. Polnische Filmwoche findet statt: vom 20. bis zum 26. April, organisiert vom Krakauer Haus.

Tibet: Emotionale EU-Reaktion?

Montag, 14. April 2008
AutorIn:
Stoffwechsel
0 Kommentare
Der EU-Abgeordnete Tobias Pflüger stimmte als einer der wenigen Abgeordneten gegen eine Resolution, die von China fordert, Verhandlungen mit dem Dalai Lama aufzunehmen. Mangelnde Sachlichkeit, so kritisiert er am Umgang mit dem Thema Tibet.

„Webcam swing – das musical“

Donnerstag, 10. April 2008
AutorIn:
Stoffwechsel
0 Kommentare
„Webcam swing" ist ein multimediales Musical der beiden Liedermacher "das hausmeistern" und jack masala. Zwei Freunde in einer Plastikwelt, irgendwo zwischen Realität und virtuellem Raum, mit Kitsch, Videoprojektionen, Liedern und einer gehörigen Portion Misstrauen gegenüber der Meinungsmache via Internet.